Seit der Firmengründung 1972 sind zeitlose Formen in ausgefallenem Design und zu leistbaren Preisen das Konzept von Kecksilber. Genau diese Zeitlosigkeit ist es, die den Schmuck so besonders macht. Es gibt daher kein größeres Kompliment als Kundinnen und Kunden, die ihren Schmuck von Kecksilber nach über 10 Jahren immer noch gerne tragen.

Neben der eigenen Kollektion, die in Wien von ausgesuchten Goldschmieden in Handarbeit hergestellt wird, gibt es eine zweite, sehr modische Linie bei Keck. Sie entsteht in Zusammenarbeit mit Künstlern aus ganz Europa und richtet sich nach den aktuellen Trends.

Es gibt zwei Filialen von Kecksilber, beide befinden sich in der Wiener Innenstadt.

Während man in der Filiale am Stephansplatz vor allem eine große Auswahl an Silberschmuck und an Steinketten findet, bietet das Geschäft am Trattnerhof zusätzlich noch Goldschmuck an.

Handgeschmiedete, strukturierte Oberflächen in Silber oder Gold mit kleinen Brillanten und Farbsteinen sind die Spezialität des Wiener Traditionsunternehmens. Schmuck von Kecksilber soll nicht nach wenigen Wochen in einer Schublade verschwinden, sondern oft getragen werden und lange Freude bereiten. Daher liegt der Fokus nicht nur auf dem Design, sondern auch auf der hochwertigen Verarbeitung und der angenehmen Tragbarkeit.

Kecksilber steht für persönliche Beratung, kompetenten Service und einfach schönen Schmuck.